Über Uns

Wir haben im Jahr 2010 die Salzheilgrotte zur Heilzwecken mitten in Frankfurt geöffnet. Seitdem konnten wir über hunderte Besuchern mit Allergien, Bronchitis- und Hautkrankheiten sowie beim Vorbeugen grippaler Infekten helfen. 

Auch bei Besuchern mit typischen Beschwerden von Erkältungskrankheiten wie trockene, gereizte Nasenschleimhäute, zahflüssiger Schleim in der Nase und in den Nasennebenhöhlen und Reizungen der Rachenschleimhaut konnte der Zusatand deutlich gebessert werden. 

Wir bitten für unsern Kunden eine alternative Naturtherapie gegen Atemwegkrankheiten, Hautprobleme, Gelenk- und Muskulaturschmerzen, Gedächtnis- und Konzentrationsschwäche und Störungen der Immunfunktionen. 

Die Salzheilgrotte wird von Sportmedizinerin,Künstlerin,Ernährungsberaterin und ehemaligen Basketball Profi- und Nationalspielerin Irina Eirich geführt.


Ein wenig Geschichte über Salzgrotten

Vor rund 20 Millionen Jahren lag ein Teil des heutigen Osteuropas unter einem Flachmeer. Es hinterließ große Mengen Salz auf der Erdoberfläche. Heute lagern diese Salzschichten in Tiefen zwischen 10 und 300 m unter der Erde. Im 14. Jahrhundert begann die Erschließung von Salzwerken zu Handelszwecken. Zu diesen Werken zählen auch die großen Salzgruben, die in der Nähe von Krakau in Südpolen entdeckt wurden.      
                                                                                                                        
Im Jahr 1843 stellte der polnische Arzt Felix Boczkowski fest, dass das Einatmen von mit trockenem Salzaerosol angereicherter Luft eine heilende Wirkung bei Lungen- und Atemwegserkrankungen besitzt. Die Aufenthalte in Salzstollen als probate Inhalationensbehandlung wurden zu einem effizienten und günstigen Therapiemittel bei Erkrankungen der Atemwege und der Haut.


Auch heutzutage werden mancherorts noch Salzstollen für Behandlungszwecke eingesetzt, so unter anderem auch  in Deutschland, Österreich, Polen, der Slowakei, Rumänien, Russland und der Ukraine.

Das trockene Salzaerosol bildet sich bei äußerst reinen Luftverhältnissen. Dies ist eigentlich der wichtigste Heilfaktor. Andere Faktoren, darunter stabile Temperaturen und niedrige Feuchtigkeitswerte, unterstützen den positiven therapeutischen Effekt. Die Negativladung des Salzaerosols reinigt die Luft und führt zur Bildung von Salzpartikeln in ihr. 


Wir warten auf Sie

Abend Stunde

SalzShop