Öffnungszeiten    Preise      Gutscheine   Kontakt    Fragen

 

7Mal die Woche geöffnet ,ohne Termine!

Indoor Salzspielplatz Inhalatorium

Kinder unter 3 Jahre haben freien Eintritt!

Asthma-Kortison Therapie

das macht mich müde

Bronchitis-Hustenanfälle

ich kann nicht schlafen

Erkältung-sehr häufig krank 

wir müssen wieder zum Arzt

Immunsystem Störungen

Wir nehmen Tabletten

Allergie-Heuschnupfen 

 draußen nicht Spielen

Mittelohr Entzündung

wieder Antibiotika nehmen


Was beeinflusst die Salzinhalation :

Frei Atmen durch Schleim Verflüssigung und sofortiges abhusten.

Immunsystem

Verstärkung geringere Krankheit Anfälligkeiten.

Weniger wiederkehrende Grippale Symptome


In spielerischer Art GESUND werden!

Mit einem Solegenerator wird die Salzluft sehr intensiv vernebelt!


DIE SAUBERE, SALZHALTIGE LUFT bewirkt eine REINIGUNG DER ATEMWEGE bei Kindern und Erwachsenen und führt  zur VERBESSERUNG bei sämtlichen chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten.

Der Boden im Salz-Spielzimmer ist mit totem Meer Salz bedeckt. Die Kinder können 45 min. Im Salz schaufeln und dabei  Salzpartikelchen einatmen.

 

Die Temperatur liegt bei  24-26°C. Bitte Kinder nicht warm anziehen. T-Shirt, Shorts und weiße Socken sind ideal. Wir haben alle Spielzeuge für alle Altersgruppen :-) bitte nichts mitbringen!

 

 

Bei einer Entzündung werden Schleim und Abfallprodukte in den Bronchien produziert und die gesamte Schleimhaut schwillt an.

 

Das bedeutet, dass die Kanäle, durch welche die Luft strömen kann, enger werden, da die Schleimhaut mehr Platz einnimmt als vorher.

 

 

Sole Inhalation - natürliche Hilfe zur Vorsorge und Behandlung bei Atemwegsproblemen

Salzhaltige Luft hat eine stark schleimlösende,reinigende entzündungshemmende,und revitalisierende Wirkung auf die Luft- und Atemwege.

 

Salzaerosol beruhigt die Atemwege und löst selbst zähen Schleim und Ablagerungen.Das erleichtert die Atmung und Sauerstoffaufnahme sowie die Abatmung des giftigen Stoffwechselprodukts Co2.

 

Die reinigende und antiseptische Wirkung des Salzaerosol eignet sich daher auch zur Vorbeugung von Infektionen und allergischen Reaktionen auf die Atemwege

Warum muss man Inhalieren?

 

Leider atmen unsere Kinder nicht nur nützliche Bestandteile der Luft, wie z.B. Sauerstoff ein.

 

Beim Einatmen gelangen auch schädliche Stoffe in die Lungen.

 

Diese können wie Kohlendioxid gasförmig sein oder aus winzig kleinen festen Teilchen bestehen, wie z. b. Viren, Staubpartikeln.

 

Nicht alles, was eingeatmet wird, wird auch wieder ausgeatmet.Viele schädliche Substanzen bleiben an der Schleimhaut der Bronchien kleben

Über 10000... Positive Bewertungen!


Was der Priv. Doz.Dr. med.M.Baghi über die Wirkungsweise sagt:

 

Die sanfte Anwendung ist frei von Nebenwirkungen und erweist sich bei Erkältung und verstopften Nasen als eine optimale Behandlungsunterstützung, denn das Salz bewirkt folgendes in der Nase:

 

Steigerung der Schlagfrequenz der Flimmerhärchen     
und damit verstärkter Abtransport von Schleim
Verflüssigung von zähem Schleim  Verbesserung der Säuberungsmechanismen Befeuchtung der Schleimhautoberfläche.

 


Wir Arbeiten ohne Termine!


Kommen Sie mit ihren Kindern jeder Zeit bei uns vorbei.

Nehmen Sie bitte Ersatz Socken mit am besten weiße.
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt!



Dauer der Anwendung: 45 Minuten

Bitte selbst auf die Uhr schauen und nach Ablauf der Zeit das

Salzspielzimmer verlassen.

Bei Akuten Erkältungen empfehlen wir 2-3 mal pro Woche den Vernebelungsraum zu besuchen. 



Schnuller  bitte weglassen


Lassen Sie Ihre Kinder aktiv atmen die 
Schnuller verhindern das,der Schnuller bitte einfach wegpacken.



Husten, Niesen

Hoher  Salzgehalt in der Luft führt zur Schleimlösung. Husten, Niesen und  sogar Erbrechen sind  normale  Körper-Reaktionen auf den Schleim in den Atemwegen.
Im Raum sind Papiertücher vorhanden. Einfach nutzen.
Wenn der Reiz sehr stark ist und nicht aufhört, gibt es am Empfang Tee, Sole oder hausgemachten Apfel-Zwiebel-Sirup. 



Salzluft macht müde und durstig

Nach der Anwendung kommt es zu weiteren Schleimlösungen. Sogar am nächsten Tag.
Bitte geben Sie dem Kind warmes Wasser oder Tee. Wir haben GRATIS Solewasser und Hustentee.  Vermeiden Sie  Anti-Husten-Säfte.Beim Ruhen das Kind halbsitzend positionieren.



Nur leichte Kost vor dem Salz-Spielzimmer

Eine Stunde vor dem Besuch des Salz-Spielzimmers keine große Mahlzeit

einnehmen. Ideal ist Obst und Gemüse. Bei starken Husten Anfällen wird Schleim oft abgehustet und bei vollen Magen kann das zum Erbrechen führen.


15 beste Hausmittel gegen Husten und Schnupfen

Mehr INFO Gegen ALLE Hustenarten:  Schleimig *Trocken* Asthma-Husten* Pseudokrupp *  Baby-Husten *Chronisch Sinusitis

 

Besuchen Sie unsere Hausmittel Seite:-)

 www.hausmittelgegenhusten.com

 Das Salz wirkt Anti-Bakteriell!

 

Salzhaltige Luft wirkt antibakteriell und  desinfizierend. Durch einen sehr  hohen Gehalt an Natriumchlorid wirkt es Allergie-, und Schimmel/Pilz hemmend. Bakterien können in so eine salzige Umgebung nicht überleben.

Aber bitte nach jeder Anwendung bitte waschen. 


 Kinder unter 3 Jahre haben freien Eintritt!

Kindergarten Gruppen ab 8 Kinder :  Erwachsener 10€ /pro Kind 1,50€. Bitte ein Termin vereinbaren.


Warum  werden Kinder krank?

Beim Einatmen gelangen auch schädliche Stoffe in die Lungen

Leider atmen unsere Kinder nicht nur nützliche Bestandteile der Luft, wie z.B. Sauerstoff ein.

Beim Einatmen gelangen auch schädliche Stoffe in die Lungen. Diese können wie Kohlendioxid gasförmig sein oder aus winzig kleinen festen Teilchen bestehen wie z. B. Viren,Staub- oder Rußpartikel.

Nicht alles, was eingeatmet wird, wird auch wieder ausgeatmet. Viele schädliche Substanzen bleiben an der Schleimhaut der Bronchien kleben.


Warum husten die Kinder?

 Aus den großen Bronchien, der Luftröhre und dem Kehlkopf können wir durch Räuspern oder Husten alles herausbefördern, was dort nicht hingehört.

Husten ist also etwas Nützliches, was uns hilft, die oberen Anteile der Atemwege frei zu halten.

Es ist aber auch ein Warnhinweis des Körpers, der uns sagt, dass unsere Atemwege durch feste, gasförmige, flüssige, fremde oder körpereigene Stoffe gereizt oder gestört werden. Manche Fremdkörper, z.B. Bakterien oder Viren, sind besonders für Menschen problematisch, deren Abwehrzellen nicht richtig arbeiten.

Gelingt es den Abwehrzellen nicht, die Viren oder Bakterien zu bekämpfen, breiten diese sich aus und verursachen eine Entzündung der Bronchien (Bronchitis) oder der gesamten Lunge (Lungenentzündung, Pneumonie).

 

Bei einer Entzündung werden Schleim und Abfallprodukte in den Bronchien produziert und die gesamte Schleimhaut schwillt an. Das bedeutet, dass die Kanäle, durch welche die Luft strömen kann, enger werden, da die Schleimhaut mehr Platz einnimmt als vorher.

Asthma Studien nach Daten des Robert-Koch-Instituts

Studien zufolge leiden in Deutschland ca. 8 Millionen Menschen unter Asthma, das sind 10-15% aller Kinder und 5-7% aller Erwachsenen.

ASTHMA gehört zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten in Deutschland. -Asthma die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. In wenigstens 70 Prozent der Asthma-Fälle bricht die Krankheit vor dem fünften Lebensjahr aus.

Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale, chronische Bronchitis und Mukoviszidose gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Die Häufigkeit des Asthma bronchiale hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Heute ist in Deutschland etwa jedes zehnte Kind an Asthma erkrankt.

 

 Das Asthma bronchiale äußert sich durch wiederkehrende, anfallartige Hustenbeschwerden, die durch Allergene, aber auch eine Reihe anderer Faktoren wie Atemwegsinfektionen oder körperliche Anstrengung, ausgelöst werden können. Hierbei kommt es im Rahmen einer Atemwegsentzündung zu einer Schleimhautschwellung, gesteigerter Schleimbildung und Verkrampfung der Atemwegsmuskulatur.

Dies führt zu einer Verengung der Atemwege, welche zu einer schweren Atemnot führen und eine Notfallbehandlung im Krankenhaus notwendig machen kann. Anders als beim Asthma, wo sich die Beschwerden zwischen den Hustenanfällen wieder bessern, steht bei der chronischen Bronchitis ein anhaltender Husten mit gesteigerter Schleimproduktion und Auswurf im Vordergrund.

 

Professor Dr. Marcus A. Mall Quelle:

Universitätsklinikum Heidelbe

Was tun, wenn Babys verschleimt sind

Säuglinge leiden besonders, wenn Nase und Atemwege durch Schleim verstopft sind, denn sie können sich weder schnäuzen noch haben sie genug Kraft, um richtig abzuhusten. Um dem Baby zu helfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

 

In der Apotheke sind sogenannte Nasenabsauger erhältlich, die allerdings teilweise kritisch zu betrachten sind. Darüber hinaus gibt es verschiedene Tipps und Tricks, die dem Säugling helfen, den lästigen Schleim in den Atemwegen loszuwerden.

 

So kann Ihr Baby wieder frei atmen

Das probateste Mittel, Babys Nase freizubekommen ist die Muttermilch. Sie kann direkt oder mit Hilfe einer Pipette in die Nase eingeträufelt werden. Ebenso wirksam ist eine NaCl 0,9% - Lösung (Kochsalzlösung). Der Schleim wird verflüssigt und läuft aus der Nase ab. Unterstützt wird der Vorgang dadurch, dass man das Baby auf den Bauch legt.

Ein Nasensauger erzeugt einen leichten Unterdruck, mit dessen Hilfe der Schleim aus der Nase gesaugt wird. Besonders gut funktioniert das Mucex Schleimabsauggerät für Neugeborene, das in der Apotheke erhältlich ist. Schleimklumpen in der Nase müssen vorher mit Feuchtigkeit gelöst werden.

So werden die Bronchien des Säuglings frei

Hat ein Baby verschleimte Bronchien, kann ihm das große Probleme bereiten. Sehr kleine Kinder sind noch nicht in der Lage, Schleim effektiv abzuhusten. Erhalten sie aufgrund einer Atemwegserkrankung Schleimlöser, ist es wichtig, den Abgang des gelösten Schleims zu unterstützen. Dies funktioniert gut, wenn Sie Ihr Baby häufig (unter Aufsicht) auf den Bauch legen. Ansonsten sollte der Säugling am Kopfende etwas erhöht liegen. Das lässt sich leicht durch ein zusammengelegtes Handtuch unter der Matratze erreichen. Lassen Sie Ihr Kind sehr viel trinken, auch ein warmes Bad kann den Schleimabgang fördern.

Grundsätzlich sollte die Luft in den Räumen, in denen sich das Baby aufhältnicht zu trocken sein. Dies beugt Atemwegsinfektionen vor. Als optimal wird eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent angesehen. Ein Luftbefeuchter kann hier im Zweifel nachhelfen.

Haben Sie Fragen  zu Anwendungen dann rufen Sie uns an oder Schreiben Sie ein E-Mail

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Salzheilgrotte/Bababeach, 60318 Frankfurt Eschenheimer Anlage 23a (Einfahrt Unterweg)